Tierheilpraxis

Behandlungen für Hund, Katze & Pferd

Mehr erfahren

Als Tierhalterin durfte ich lernen, dass es Verfahren jenseits der schulmedizinischen Behandlung gibt, die unsere Vierbeiner ganzheitlicher und langfristiger unterstützen. Als zertifizierte Tierheilpraktikerin wende ich diese Verfahren ergänzend zur schulmedizinischen Behandlung und auch im Rahmen der Nachsorge an.

Vereinbaren Sie gern einen Ersttermin, in dem eine Allgemeinuntersuchung sowie eine sorgfältige Anamnese stattfinden. Ich lerne Sie und Ihr Tier gern in meiner Praxis oder auch in entspannter Atmosphäre bei Ihnen zu Hause kennen. Basierend auf der Krankheitsgeschichte ihres Tieres, aktuellen Diagnosen und Beschwerden kann ich so einen individuellen Behandlungsplan entwickeln. Dabei ist mir absolute Transparenz sehr wichtig, deshalb bin ich mit Ihnen als Halter:in in engem Austausch.

Meine Arbeit umfasst alle Tieheilpraktiker-Leistungen. Besondere Schwerpunkte lege ich auf die nachfolgenden Behandlungsmethoden, mit denen ich seit Jahren sehr gute Ergebnisse für meine Patienten erzielen konnte.

Ergänzung zur Schulmedizin

Homöopathie

Seit vielen Jahren ist die Homöopathie in der alternativen und ergänzenden Behandlung vieler Erkrankungen auf dem Vormarsch. Nicht umsonst bieten mittlerweile fast alle Krankenversicherungen Zusatzangebote an.

Auch für Ihren Vierbeiner ist diese Behandlungsmethode wunderbar nutzbar. Um Homöopathie für ihr Tier anzuwenden, führe ich zunächst eine gründliche Anamnese durch. Als ausgebildete homöopathische Tiertherapeutin (nach Dr. Samuel Hahnemann) nehme ich mir viel Zeit und betrachte ihr Tier und seine Krankheitsgeschichte umfassend und ganzheitlich.

Daher dauert das Anamnesegespräch ca. 60–90 Minuten. In dieser Zeit werde ich Sie ausführlich befragen und einen Blick auf Körper, Geist und Seele ihres Lieblings werfen. So gelingt es mir, das optimale homöopathische Mittel zu finden, das individuell auf ihr Tier abgestimmt ist und auch nur für diese konkrete Behandlung eingesetzt wird.

Diese Behandlungsmethode möchte nicht die Krankheit, sondern den Kranken, also ihr Tier, heilen. So entsteht aus dem Wissen über Ihr Tier und meinem Fachwissen, die optimale Behandlung für viele Beschwerden. Auch im Anschluss an schulmedizinische Behandlungen kann die Homöopathie wunderbar eingesetzt werden, um Ihren Liebling weiterhin in seinem Heilungsprozess und seiner Gesundheit zu unterstützen. Sie haben Fragen oder möchten wissen, wie Homöopathie Ihrem Tier helfen kann? Nehmen Sie gern telefonisch oder via Mail Kontakt auf, oder sprechen Sie mich direkt im Laden an.

Lebensenergiefluss

Akupunktur

Die seit über 2000 Jahren überlieferte Behandlungsmethode der Akupunktur entstammt der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Die Akupunktur geht von einem „Lebensenergiefluss“ aus, der auf geschlossenen Energieleitbahnen, den sogenannten „Meridianen“ durch den Körper fließt. Wird dieser Qi-Fluss gestört, entstehen Blockaden, die zu Erkrankungen führen können.

Durch die winzigen Stiche der Akupunkturnadeln auf den Punkten entlang der Meridiane werden diese Blockaden gelöst.

So kann der Energiefluss wieder hergestellt werden, um den Organismus Ihres Tieres in Balance zu bringen. Diese Behandlungsmethode habe ich bereits vielfach erfolgreich zur Unterstützung einer schulmedizinischen Behandlung eingesetzt.

Sie kann aber auch genutzt werden, um konkrete Beschwerden zu lindern:

Erkrankungen des Bewegungsapparates  |  Erkrankungen der Atemwege  |  Erkrankungen des Herz- Kreislauf-Systems  |  Erkrankungen des Verdauungssystems  |  Urologische Erkrankungen  |  Hautkrankheiten  |  u.v.m.

Sie möchten wissen, ob Akupunktur die passende Behandlung für die Beschwerden Ihres Tieres ist? Für Ihr Tier ist eine schulmedizinische Behandlung geplant, die Sie durch Akupunktur unterstützen oder nachbehandeln lassen möchten? Sprechen Sie mich gern im Laden an oder nehmen Sie per Mail oder Telefon Kontakt auf. Ich freue mich, Ihrem Tier zu helfen.

Eine der ältesten Heilmethoden

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie wird bereits seit der Antike erfolgreich bei Mensch und Tier eingesetzt. Diese Behandlung ist für Ihr Tier nicht schmerzhaft, kann aber helfen, zahlreiche Beschwerden zu lindern, denn der Speichel dieser kleinen Tiere enthält über 20 heilsame Substanzen. Während der Behandlung wird der Blutegel an den Körper Ihres Tieres angesetzt und fällt dann nach einiger Zeit von allein ab, wenn er „satt“ ist. Es kann dabei zu kurzen, schmerzlosen Nachblutungen kommen.

Die Blutegeltherapie kann unter anderem zur Behandlung von Blutergüssen, Arthrosen, Entzündungen, Bandscheibenvorfällen oder auch zur Schmerztherapie eingesetzt werden. Der Speichel der Egel enthält Substanzen, die Schmerzmitteln gleich kommen, weshalb z. B. bei Wundschwellungen und Abszessen oft direkt nach der Behandlung oder binnen weniger Tage eine Linderung spürbar wird.

Ihr Tier hat akute Beschwerden und Sie möchten im schnell und auf natürlichem Weg Linderung verschaffen? Kontaktieren Sie mich gern oder sprechen Sie mich direkt im Laden an.

Die Leere am lebenden Blut

Dunkelfeldblutdiagnostik

Im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung Ihres Tieres setze ich auch gern die Dunkelfeldmikroskopie ein. Dies ist eine spezielle Methode zur Blutuntersuchung, die zur frühzeitigen Diagnostik im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung oder ergänzend zu einer schulmedizinischen Untersuchung eingesetzt wird. Bei diesem Verfahren wird Ihrem Tier ein Tropfen Blut entnommen, der dann im Dunkelfeldmikroskop bei 1000-facher Vergrößerung betrachtet wird.

Im Gegensatz zur herkömmlichen Hellfeldmikroskopie wird das Blut seitlich belichtet. So werden sehr feine Strukturen nicht überstrahlt, sondern sind auf einem dunklen Untergrund hell und deutlich sichtbar.

Während dieser Betrachtung erhalte ich z. B. Einblicke in die Stoffwechselsituation Ihres Tieres, kann Rückschlüsse auf die mögliche Entwicklung von Krankheiten ziehen und den Zustand einzelner Organe besser beurteilen.

Sie wünschen sich eine genaue Untersuchung des Blutes Ihres Tieres oder möchten dieses Verfahren als Vorsorgeuntersuchung nutzen? Kontaktieren Sie mich direkt oder sprechen Sie mich im Laden zur Durchführung dieser Untersuchung an. Natürlich bespreche ich alle Ergebnisse ausführlich mit Ihnen und berate Sie auch gern zu möglichen Behandlungsansätzen.

Pilze als Heilmittel

Mykotherapie

Eines der ältesten und bewährtesten Heilverfahren in der Tierheilkunde ist die Mykotherapie, die jedoch noch vielen Haltern unbekannt ist. In der Mykotherapie, die ebenfalls der traditionellen, chinesischen Medizin entstammt, werden sogenannte Heilpilze oder Vitalpilze eingesetzt, um den Körper Ihres Tieres bei der Entgiftung zu unterstützen.

So wirken diese sorgfältig gezüchteten 14 Heilpilze auf das Lymphsystem, den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Nieren des Tieres und helfen so, Schadstoffe besser auszuscheiden. Auch auf das vegetative Nervensystem, die Sauerstoffaufnahme im Blut und etwaige Erschöpfungszustände wirkt sich diese Behandlungsmethode sehr positiv aus. Sie hat einen stärkenden Einfluss auf die Herzmuskulatur und die Atemwege und wird inzwischen sogar begleitend in der Krebstherapie eingesetzt.

Die Heilpilze selbst können nicht überdosiert werden, enthalten aber viele Vitalstoffe, wertvolle Enzyme, Vitamine, Aminosäuren und Spurenelemente, die den Körper Ihres Lieblings in jedem Fall unterstützen. All mein Wissen zur Mykotherapie habe ich innerhalb einer gesonderten Fachausbildung parallel zu meinem Tierheilpraktikerstudiums erworben.

Ich arbeite ausschließlich mit biologisch hochwertigen, eigens für diesen Zweck gezüchteten Pilzen, die ich fachkundig einsetze. Sie möchten erfahren, ob die Mykotherapie auch die Beschwerden Ihres Tieres positiv beeinflussen kann? Gern bespreche ich diese mit Ihnen im Rahmen des Anamnese-Gesprächs in meiner Praxis.

Montag: geschlossen
Dienstag: 10:00 - 12:30 | 14:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 12:30 Uhr | 14:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 12:30 Uhr | 14:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 - 13:00 Uhr